Zu den wenig beachteten kleinen Blümchen, die sich auch als "Unkraut" in Gärten ansiedeln, gehört das Hirtentäschelkraut (Capsella bursa-pastoris). Es blüht vom Frühling bis in den Herbst, jedoch kann man größere blühende Bestände wie in diesem Bild am ehesten im April finden. Später überwiegt der Eindruck, den die kleinen Samentäschchen machen, die auch im Bild vereinzelt schon auszumachen sind. Von ihnen hat die Pflanze ihren Namen. April 2016.