Das Indische oder Drüsige Springkraut (Impatiens glandulifera) ist ein wohlbekannter Neubürger in unseren Flußauen und feuchten Waldlichtungen, wo es in relativ kurzer Zeit alleinherrschend werden und alle anderen krautigen Gewächse verdrängen kann. Wegen dieses invasiven Charakters wird die Pflanze oft bekämpft. Ich finde sie aber mit ihren großen roten Blüten und den von selbst aufspringenden Samenkapseln durchaus attraktiv. Auch verdrängt sie auf ihren nährstoffreichen Standorten am ehesten die häufige und nicht weiter schützenswerte Brennessel. An diesem hier abgebildeten Standort jedoch dringt sie in den Wuchsbereich der seltenen Schlangenwurz (Calla palustris) ein. Juli 2018.