Die winzigen Blüten vieler unserer Labkrautarten (Galium) fallen erst auf, wenn sie in größerer Menge erscheinen. Hier bilden sie einen Teppich mit kleinen weißen Pünktchen. Leider fällt es mir schwer, die Arten auseinanderzuhalten, abgesehen z.B. vom wohlbekannten Waldmeister. In Anbetracht des leicht feuchten Bodens, wo es hier vorkommt, vermute ich, dass es sich um das Moor-Labkraut (Galium uliginosum) handelt. Außer ein paar Farn- und Knöterichblättern kann man etwa in der Mitte rechts oberhalb einer einzelnen Habichtskrautblüte und am rechten unteren Eck noch Gruppen von blühendem Hain-Gilbweiderich (Lysimachia nemorum) sehen. Bayerischer Wald im Juli 2020.