Eine der größten botanischen Seltenheiten der Fränkischen Alb ist die Bläuliche Sommerwurz (Orobanche coerulescens), eine Schmarotzerpflanze aus der eurasiatischen Steppe, die hier die Westgrenze ihrer Verbreitung erreicht. Hier wächst sie in einem Brachfeld zusammen mit den gelben Polstern des Scharfen Mauerpfeffers (Sedum acre). Eine größere Darstellung der Pflanze hier unter Biotoppanoramen. Juni 2015.