Zu den Pflanzen, die nur äußerst selten blühen, gehört der Jupiterbart (auch Sprossende Fransen-Hauswurz, Jovibarba globifera). Die Standorte in der Alb, die ich von dieser Pflanze kenne, besuche ich seit vielen Jahren. Beim Standort der hier gezeigten Pflanze habe ich noch nie einen Blütentrieb gesehen, man muss sich also diesbezüglich das Jahr 2020 rot anstreichen. Der Jupiterbart wächst auf sehr trockenen Stellen auf Kalkböden oder auf Kalkfelsen. Aus 3 Hochformataufnahmen, Fokus manuell fest auf den Blütenkopf eingestellt, im August 2020.