Die Blüte des Frauenschuhs (Cypripedium calceolus) in der mittleren Fränkischen Alb zieht jedes Jahr Besucher aus Nah und Fern an. Obwohl die Pflanze immer wieder ausgegraben wird, sind die Bestände überwiegend noch in gutem Zustand und leiden offenbar auch nicht sehr unter der Frühjahrstrockenheit der letzten Jahre. Auf diesem Bild sind auch ein paar Exemplare des 'Goldschuhs' zu sehen (links der Mitte beim Regenschirm und rechts der Mitte hinten vor einem Baum), einer seltenen Farbvariante, bei der auch die Perigonblätter gelb und nicht rotbraun sind wie bei den normalen Blüten. Mai 2020.